3D | trick | animation

Sie vermuten zu Recht, dass Sie für 3D eine Brille benötigen. Ausnahmsweise bezeichnet "3D" hier nicht die Rezeption eines Filmformats, sondern die Erstellung von künstlichen drei-dimensionalen bewegten wie unbewegten Bildern.

Sie benötigen beispielsweise die Abbildung eines Gegenstandes, eines Raumes oder Gebäudes, den/das es bisher noch nicht gibt, Sie möchten in einem Vortrag, auf Ihrer Website oder in einer Ausstellung ein anschauliches Bild eines Objektes zeigen, noch dazu in einer Ansicht, die es in seiner naturgegebenen Art nicht zu bieten hat, das alles zudem aufgelöst in einzelne Phasen ähnlich einer klassischen Explosionszeichnung. Und dazu versehen mit grafischen Erläuterungen. Fast fotorealistisch wirkt solch ein Objekt mit dramatischem Lichteinfall und entsprechenden Reflexionen. Hm!

Animiert man nun das Ganze, ist man schon beim Trickfilm. Die Ästhetik aufwendiger Kinofilme, die mit Hilfe digitaler Bilder oder Bildelementen neue Welten und Wesen schaffen, dürfte Ihnen ja bekannt sein.

Computergenerierte Animationen sind sehr zeitaufwendig und folglich kostenintesiv. Wohltuend anders wirkt auch ein klassischer handmade Stopmotion- oder 2D-Trickfilm, der seinen Charme gerade durch das gewollt Unperfekte gewinnt.

3D-Standbild- und Trickfilmproduktionskosten sind abhängig vom Aufwand. Kontaktieren Sie mich und ich berate Sie gern.